10. Mai 2024
kulturtipps

Filmtipp: Deutschlandpremiere – "Von Vätern und Müttern" – Satirische Komödie der dänischen Regisseurin Paprika Steen ab 23. Mai 2024 im Kino

von: Volker Clément

Nachdem ihre Tochter die Schule gewechselt hat, müssen Piv und Ulrik direkt an der berühmten jährlichen Klassenfahrt mit Kindern und Eltern teilnehmen, bei der sie um einen Platz in der Elterngruppe der neuen Klasse kämpfen. Sie werden konfrontiert mit einer festgefahrenen Machtstruktur und dominanten Eltern. Es gilt nun, alle Hürden zu überwinden, um in der Elterngemeinschaft anerkannt zu werden – aber was sind sie bereit, für ihr Kind zu tun?

Ab dem 23. Mai 2024 ist die dänische Komödie in den deutschen Kinos zu sehen!

Wir verlosen 2 x 1 Kinokarte für diese wunderbare Komödie. Wenn ihr die Kinokarten gewinnen möchtet, schreibt bis zum 20. Mai 2024 eine E-Mail mit dem Betreff "VON VÄTERN UND MÜTTERN" an die DDV Geschäftsstelle. Die Gewinner schreiben wir persönlich an.

Die dänischer Regisseurin Paprika Steen (DAS FEST, IDIOTEN) schafft eine witzige und intelligente Karikatur der heutigen Elterngeneration und schildert amüsant Kämpfe zwischen Eltern, Lehrer:innen und Rektor:innen. Mit Nikolaj Lie Kaas (DÄNISCHE DELIKATESSEN, ADAMS ÄPFEL), Lisa Loven Kongsli (HÖHERE GEWALT, JUS- TICE LEAGUE), Martin Greis-Rosenthal (DER RAUSCH), Amanda Collin (THE PROMISED LAND) u.v.m.


Das sagt die Regisseurin Paprika Steen:
"Ich hoffe, dass der Film lustig, bewegend, dynamisch und schmerzhaft ehrlich sein wird und am Ende uns als Menschen und das, was am allerwichtigsten ist, widerspiegelt: Liebe und Vergebung mit einer bittersüßen Wendung.

Wir alle träumen davon, unseren Kindern die Schulbildung zu geben, die wir selbst nie bekom- men haben, und genau an diesem Traum setzt der Film an. Wie wirkt sich das auf die Eltern aus? Auf die Gruppendynamik der Eltern? Ertrinken unsere Kinder in den Träumen und Wünschen ihrer Eltern, in ihrem Bestreben, als Teil der Hierarchie akzeptiert zu werden? In den neun Jahren, in denen es eigentlich um die Kinder gehen sollte? Konzentrieren wir uns am Ende auf uns selbst, auf die Eltern? Die Väter und die Mütter?"


Den Trailer gibt es hier.


Foto: © Søren Kirkegaard
> Zurück zur Neuigkeiten-Übersicht